Loading...

40 Jahre im Dienst des Trinkwassers

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kollegenkreis ehrte Verbandsvorsitzender Klaus Zeiser den langjährigen Mitarbeiter des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Nord-Ost-Gruppe Franz Schneider zu seinem 40-jährigen Dienstjubiläum, das dieser am 1. April 2022 begehen konnte.

Der gebürtige Kröblitzer erlernte zunächst das Elektrikerhandwerk bei der Firma Rosskopf in Neunburg vorm Wald;  es folgten vier Jahre Zeitsoldat bei der Bundeswehr.  Am 1. April 1986, damals noch bei der Wasserversorgung der Stadt Neunburg vorm Wald, trat Franz Schneider seinen Dienst an.

Mit der Einstellung war seinerzeit auch der Einzug in die Werkdienstwohnung neben der Aufbereitungsanlage im Ortsteil Erzhäuser verbunden. Da es noch keine Fernwirktechnik oder moderne Steuerungsanlagen gab, war die Anwesenheit eines Wasserwarts vor Ort unerlässlich, auch am Wochenende und in den Früh- und Abendstunden. „Die Dienstzeiten waren damals nicht so arbeitnehmerfreundlich wie heutzutage,“ merkte Klaus Zeiser an, als er die Zeiten von damals vortrug, an die sich Franz Schneider noch gut erinnern kann. Mit dem Einzug der modernen Technik in die Trinkwasseraufbereitungsanlage wurde dann Ende der 90er Jahre die Werksdienstwohnung aufgegeben. Die ständige Präsenz eines Wasserwarts wurde aufgrund Fernwirktechnik und Mobilfunk entbehrlich.

Mit der Übernahme der städtischen Wasserversorgung wechselte Franz Schneider 1992 in den Dienst der Nord-Ost-Gruppe. Durch seine langjährige Erfahrung im Bereich der Trinkwasserversorgung konnte er immer wieder Verbesserungen in und um die Trinkwasseraufbereitung sowie -speicherung und -förderung anregen. Zeiser hob auch die Offenheit des Kollegen hervor.
In seiner Dienstzeit wurde das Versorgungsgebiet stetig erweitert. Auch die Technik und Bauwerke bei Gewinnung, Aufbereitung, Speicherung und Förderung wurden immer wieder ausgebaut und saniert; jüngst wurde die alte Aufbereitungsanlage mit Werkdienstwohnung  abgebrochen. Hier folgt nun der nächste Schritt in die Zukunft, den Franz Schneider mit begleiten wird: Eigenstromnutzung durch Photovoltaik.

Mit einer Urkunde und einem Geschenk  für den leidenschaftlichen Sportler dankte Klaus Zeiser dem langjährigen Mitarbeit Franz Schneider für seinen Einsatz in der Wasserversorgung und damit dem  Lebensmittel Nummer 1, dem Trinkwasser.